Nachgehende Beratung

Beratung für Frauen nach Auszug aus dem Schutzhaus
Die nachgehende Beratung richtet sich als Angebot an alle Frauen und Kinder, die das Frauen- und Kinderschutzhaus verlassen haben, unabhängig von ihrer neuen Lebenssituation.

Sie findet in Form von persönlichen Gesprächen im oder außerhalb des Frauen- und Kinderschutzhauses sowie in Form von telefonischer Beratung statt. Gruppentreffen für ehemalige Bewohnerinnen werden im Frauen- und Kinderschutzhaus angeboten.

Das Angebot der nachgehenden Beratung ist ein unerlässlicher, weiterführender Aufgabenbereich der Frauenhausarbeit, der durch eine der Dipl. Sozialarbeiterinnen und Erzieherinnen gesichert wird. Die nachgehende Beratung wird inhaltlich von den bereits erwähnten Grundsätzen der Frauenhausarbeit bestimmt.