Grundsätze

Grundsätze und Leitlinien unserer Arbeit

   

Aufnahme
Im Frauen- und Kinderschutzhaus werden alle Frauen mit oder ohne Kinder aufgenommen, die Schutz vor Bedrohung oder Misshandlung suchen - unabhängig von ihrer Religion, Nationalität oder regionalen Herkunft.

 

Erreichbarkeit
Das Frauen- und Kinderschutzhaus ist zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar. Eine Aufnahme rund um die Uhr ist möglich und erfolgt nur auf Wunsch der Frau.

 

Schutz und Sicherheit
Die Anschrift des Hauses ist und wird nicht öffentlich bekannt gegeben. Zum Schutz der Frauen und Kinder werden Sicherheitsvorkehrungen getroffen.

 

Anonymität
Die Anonymität der im Haus lebenden Frauen und Kinder ist nach außen hin gesichert. Alle Angaben, wie z.B. persönliche Daten oder Inhalte der Beratung, werden vertraulich behandelt. Informationen werden nur in Absprache mit den Frauen weitergegeben.

 

Parteilichkeit
Die Mitarbeiterinnen im Frauen- und Kinderschutzhaus arbeiten parteilich. Die Bedürfnisse, Interessen und das Selbstbestimmungsrecht der Frauen und Kinder stehen im Vordergrund.

 

Selbstverantwortlichkeit
Im Frauen- und Kinderschutzhaus ist jede Frau für sich und ihre Kinder selbst verantwortlich. Die Frauen versorgen sich und ihre Kinder selbst.

 

Unterstützung und Beratung
Im Frauen- und Kinderschutzhaus arbeiten fachlich ausgebildete Mitarbeiterinnen. Sie erarbeiten mit den Frauen individuelle Handlungs- und Entscheidungsmöglichkeiten. Die Mitarbeiterinnen arbeiten nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“.

 

Übergangscharakter
Der Aufenthalt im Frauen- und Kinderschutzhaus ist zeitlich begrenzt. Die Dauer des Aufenthaltes richtet sich nach dem individuellen Hilfebedarf.

 

Hausgemeinschaft
Das Leben in der Hausgemeinschaft wird von den Mitarbeiterinnen und Bewohnerinnen organisiert und geregelt. Zur besseren Orientierung sind Regeln, die die Hausgemeinschaft betreffen, in einer Hausordnung festgelegt.